Kurt Alheim ist tot

Klaus Ahlheim ist gestern im Alter von 78 Jahren unerwartet an seinem Wohnsitz in Berlin verstorben.

1976 erwarb Ahlheim sein Diplom in Erziehungswissenschaft an der Universität Frankfurt.

Er habilitierte sich 1981 in Erziehungswissenschaft (mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung).

Im gleichen Jahr wurde er Professor für Erwachsenenbildung an der Philipps-Universität Marburg. Dort war er Mitglied des Konvents, des Senats und des Lehr- und Studienausschusses sowie mehrfach Dekan des Fachbereichs Erziehungswissenschaften.

1994 wurde er Professor mit dem Schwerpunkt politische Erwachsenenbildung an der Universität Essen, später Universität Duisburg-Essen. 2007 ging er in den Ruhestand.

Sein Werk umfasst Veröffentlichungen zu Grundfragen und zur Wirkung politischer (Erwachsenen-)Bildung, empirische, theoretische und didaktische Arbeiten zu den Themen Vorurteile, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Rechtsextremismus und zur Gedenkstättenarbeit. Er war den Volkshochschulen treu verbunden.

Klaus Ahlheim war Herausgeber der Reihe Kritische Beiträge zur Bildungswissenschaft im Offizin Verlag.